News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

xxx

RubrikRecht + Feuerwehr zurück
ThemaWahlen - offen oder geheim? - war: Entwurf zur Novellierung des LBKG RLP 202018 Beiträge
AutorMich8ael8 M.8, Ludwigshafen / Rheinland-Pfalz857891
Datum08.04.2020 07:12      MSG-Nr: [ 857891 ]464 x gelesen

Geschrieben von Sebastian K. Wäre es eine denkbare Alternative, dass eine geheime Wahl weiterhin immer dann durchzuführen ist, wenn dies innerhalb der Einladungsfrist gegenüber der Verwaltung von einem kleinen Teil (meinetwegen auch nur einem, oder 10%) der Wahlberechtigten eingefordert wird? Damit würde die Hürde für die, die geheim wählen wollen, doch nochmal deutlich tiefer liegen als wenn sie es in der Wahlversammlung vor allen anderen ansprechen müssten.

Wenn man davon ausgehen könnte, dass es geheimgehalten wird, wer das war, dann ja. Aber das wird nicht passieren. Deswegen eindeutig nein.

Geschrieben von Sebastian K.Glaub mir mal, mit "alle fünf Jahre eine halbe Stunde Aufwand" ist es nicht getan. Die Wehrleitungen und Verwaltungen dürften das aus den Erfahrungen der letzten Jahre anders sehen, sowohl was Häufigkeit als auch Aufwand angeht. Und auch in den Mannschaften erinnert man sich weit überwiegend gerne daran, wie unkompliziert das vor 2005 gehandhabt wurde. Wenn man dann den Aufwand fürs Ehrenamt und die Kommunen nach Möglichkeit verringern will, kommt man an dem Thema nicht vorbei.

Die Frage ist was der Mehraufwand ist für die geheime Wahl. Stimmzettel, Urne und ggfs. Wahlkabine. In der Sitzung Stimmzähler und die Stimmzettel sind ggfs. zu archivieren. Zudem verzögert sich der Sitzungsablauf, weil das Auszählen dauert, gerade wenn man mehrere Wahlen bündelt. Bei kleinen Wahlen und nur diese stehen auch bei Dir in Rede sollte das aber auch überschaubar sein.

Alle anderen Elemente der Wahl (Einladung, Protokoll, usw.) sind vom Wahlverfahren unabhängig. Sofern ich im Vorfeld und im Nachgang mich um Wahlurne und Wahlkabine kümmern muss, dann reicht eine halbe Stunde nicht. Wenn es nur um die eigentliche Wahl geht, samt Stimmzettel vorbereiten dann sollten 30 Minuten pro Wahl reichen. Wenn natürlich mehrere Wahlen an einem Abend gebündelt werden, dann erhöht sich das.

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

<< [Master]antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 06.04.2020 09:26 Seba7sti7an 7K., Grafschaft Entwurf zur Novellierung des LBKG RLP 2020
 06.04.2020 18:38 Oliv7er 7S., Neidenbach
 06.04.2020 22:53 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 07.04.2020 09:02 Eike7 R.7, Gomadingen  
 07.04.2020 09:24 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 07.04.2020 10:08 Oliv7er 7S., Neidenbach
 07.04.2020 11:28 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 07.04.2020 12:28 Oliv7er 7S., Neidenbach
 07.04.2020 12:31 Oliv7er 7S., Neidenbach
 08.04.2020 07:12 Mich7ael7 M.7, Ludwigshafen
 08.04.2020 11:09 Hara7ld 7S., Köln
 08.04.2020 07:05 Mich7ael7 M.7, Ludwigshafen  
 08.04.2020 08:58 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 08.04.2020 16:55 Thom7as 7M., Menden/ Sauerland
 07.04.2020 08:30 Volk7er 7C., Garbsen
 07.04.2020 09:26 Simo7n S7., Gomaringen
 07.04.2020 10:18 Oliv7er 7S., Neidenbach
 07.04.2020 10:59 Volk7er 7C., Garbsen
 07.04.2020 14:59 Feli7x H7., Hannover

0.027


Wahlen - offen oder geheim? - war: Entwurf zur Novellierung des LBKG RLP 2020 - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt