News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Diskussionsbeitrag weiterempfehlen

Hinweis: aus Sicherheitsgründen wird diese Empfehlungsmail zusammen mit Ihrer IP-Adresse befristet gespeichert
Forumbeitrag:
Thema: 230 V Einspeisung für Ladeerhaltung
Autor: Ulri8ch 8C.
Datum: 04.09.2008 18:23

Geschrieben von Hanswerner Kögler1. Warum braucht eine (B)F überhaupt Drucklufteinspeisung, insbesondere bei Fahrzeugen, die mind. 1 mal pro Woche bewegt werden?

weil "moderne" Fahrzeuge dann schon gern Probleme haben (je mehr Druckluftverbraucher da sind, umso eher)


Geschrieben von Hanswerner Kögler(Anm.: wir laden mit einem "eingebremsten" Ladegerät unser LF 8/6 mit zus. 4 HFG, 4HSW und einem Akkuhydraulikaggregat (Lukas), (keine Angst hat vorrangig einen anderen Einsatzhindergrund) mit 24V-Einspeisung. Lebensdauer des ersten Batteriesatzes: 10 Jahre (ausgewechselt nicht weil die nicht mehr wollten, sondern weil wir keine Unsicherheiten wollten)
Unser MTW mit 230V-Einspeisung und elektronischen Standardlader (ja auch mit Erh.-Ladung) hat die erste Batterie schon nach 4 Jahren verbraucht... mal sehen, wie es weiter geht...)


24 V haben wir vor ca. 10 Jahren aufgegeben, weil wir damit viel zu viele Probleme hatten.

Und auch bei den 230 V-Ladegeräten musste mehrfach gewechselt werden, bis wir zum jetzigen Standard gefunden haben - dieser funktioniert.



-----

mit privaten und kommunikativen Grüßen


Cimolino

Von Ihre Email-Adresse
An Email-Adresse des Empfängers
Ihre Nachricht (optional)
Sicherheitsfrage: 4 + 6 = (Ergebnis eintragen)

Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt